Von der Erfindung des Rades zur Gig Economy: Drei Megatrends, die modernes Unternehmertum grundlegend verändern

Technologie hat schon immer die Art, wie Menschen miteinander Geschäfte machen, stark beeinflusst. Es begann vor rund 5.500 Jahren in Mesopotamien: Die Erfindung des Rades veränderte die Märkte grundlegend.

Von der Erfindung des Rades zur Gig Economy: Drei Megatrends, die modernes Unternehmertum grundlegend verändern

Technologie hat schon immer die Art, wie Menschen miteinander Geschäfte machen, stark beeinflusst. Es begann vor rund 5.500 Jahren in Mesopotamien: Die Erfindung des Rades veränderte die Märkte grundlegend. Innovative Händler konnten ihre Waren mit Karren auf Marktplätze bringen und so viel mehr Käufer erreichen als die langsamere Konkurrenz.Heute hat das Internet Unternehmensgründung, Wertschöpfung und Marketing revolutioniert. Die technischen Möglichkeiten entwickeln sich rasant weiter, zu immer niedrigeren Kosten.

Unternehmer mit richtigen Konzepten nutzen die Trends, um mit ihrem Business schnell zu wachsen, wirtschaftlich zu sein und Gewinne zu erzielen.Lesen Sie hier mehr über drei entscheidende Zukunftstrends:„Gig Economy”In den USA bestreiten bereits etwa 15 Prozent ihren Lebensunterhalt mit Projektarbeit, Home Office- und Online-Arbeit, Tendenz steigend. Diese modernen Unternehmer, deren Zahl auch in Deutschland zunimmt, finden ihre Kunden häufig auf Projekt- und Freelancer-Plattformen, auf Portalen wie airbnb, Uber und anderen.Eine innovative Generation von Entrepreneuren entwickelt beispielsweise Software oder Games, betreibt Webshops, Online-Marketing, erstellt lukrative Affiliate-Linkseiten und mehr.Kommunikation und KooperationDie großen, kostenintensiven Werbemedien wie TV, Print, Bannerwerbung stoßen bei Erfolg und Effektivität an ihre Grenzen. Stattdessen können Unternehmen Kunden gezielter ansprechen – mit den Inhalten und zu dem Zeitpunkt, die dem User gefallen:Online-Marketing, per E-Mail, Instant Messenging und insbesondere über Social Media verändert die gesamte Kommunikation. Besonders auf Facebook, Twitter & Co.

verbreiten die Kunden die Inhalte selbst weiter – indem sie sie zum Beispiel freiwillig mit Freunden teilen. Voraussetzung ist, dass sie einen echten Mehrwert darin sehen.Ein erster Schritt zum Erfolg: unterhaltsame Inhalte oder relevante Informationen posten. Der User muss die Botschaften dabei auch, bewusst oder unbewusst, positiv in Verbindung mit dem Unternehmen bringen. Das geht nur mit einer fundierten Social Media Branding Strategie.

Sie ermöglicht Kundengewinnung und Umsatzsteigerung. Dazu gehört ein professionelles Monitoring, um den Erfolg laufend zu messen und die Kommunikation zu optimieren.Die Internet Cloud: Hightech zu niedrigen PreisenFrüher brauchten Unternehmensgründer viel Kapital, um ihren Betrieb starten zu können. Heute gründen sie viel einfacher. Insbesondere die Auslagerung aller Online-, IT- und weiterer Funktionen in die Cloud machen Jungunternehmer flexibel.Shared Economy bedeutet Nutzen statt Besitzen.

Anstatt Software, Server, Rechnerleistung oder gar Hardware und Maschinen zu kaufen, werden fast alle Produktionsfaktoren nach Bedarf angemietet. Das gilt auch für qualifizierte Mitarbeiter wie Freelancer der „Gig Economy“. So ist schnelles, auch internationales Wachstum mit schlanken Budgets möglich.Gigs, Social Media und die Cloud nutzen – für den künftigen ErfolgNicht nur trendige Internet-Start-Ups, sondern auch Unternehmen klassischer Branchen können die Chancen, die diese neue Welt bietet, nutzen. Damit sie nicht plötzlich von online-orientierten Mitbewerbern „rechts überholt“ werden.

Stattdessen sind sie selbst ganz vorne dabei, um effizient Kunden der Zukunft zu gewinnen.

Nachricht hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * gekennzeichnet.